Lichtblick - Café + mehr
Startseite
Laden im Café
Veranstaltungen
Förderverein
Archiv
Kontakt

15-jähriges Bestehen von 'Lichtblick - Café + mehr'

Lichtblick - Café + mehr

 

Wie es begann:

  • Zum Jahreswechsel 1994/1995 wurde in der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Stammheim mit der Planung des Café Lichtblick begonnen.
  • Wegen der mehrheitlich katholischen Bevölkerung Stammheims wurde das Projekt in enger Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrei in Stammheim in Angriff genommen und durchgeführt.
  • Nach mehr als 2.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden innerhalb von zehn Monaten wurde am 3. März 1996 das Café in Stammheims Zentrum eröffnet.
  • Seither steht es allen Interessierten als Begegnungsstätte zur Verfügung.

Lichtblick - Café + mehr feiert 15. Geburtstag

Der Kölner liebt die Beständigkeit. Was in der Domstadt länger als zwei Jahre besteht, wird kurzerhand zur Tradition erklärt. Und nach 15 Jahren kann es sich der Kölner gar nicht mehr wegdenken. So dürfte es den Stammheimern auch mit dem Lichtblick Café + mehr gehen. Es gehört zum Dorf einfach dazu. War es nicht schon immer da?

Gelebte Ökumene

Am 5. März 1996 öffnete das christliche Café an der Gisbertstraße erstmals seine Türen. Von Beginn an war das Lichtblick ein ökumenisches Projekt. Protestanten und Katholiken stellen seitdem die festen und ehrenamtlichen Mitarbeiter. Jede helfende Hand ist herzlich willkommen. Die hoch motivierten "Lichtblickler" um Leiterin Antje Gensichen wollen die Kirche zu den Menschen bringen - auch zu denen, die nicht an Gott glauben. Hier geht es um den Dienst am Nächsten, nicht um Gewinne. Ohne die Spenden des Fördervereins, der ebenfalls nun schon seit 15 Jahren besteht, könnte das Café finanziell nicht überleben.

Potpourri an Angeboten

Im Stammheimer Dorfleben hat sich das Lichtblick etabliert. 9500 Gäste werden pro Jahr durchschnittlich im Café gezählt. Der Zusatz "+ mehr" steht für ein buntes Potpourri an Angeboten, angefangen vom Seniorenfrühstück über die vielbesuchten Autorenlesungen bis zum offenen Freitagabend, an dem die Besucher mitunter auch gemeinsam spielen oder Kinofilme ansehen. Inzwischen besteht auch die Möglichkeit, das Café außerhalb der Öffnungszeiten für private Feiern zu mieten.

Im Buchladen, der zum Café gehört, können die Besucher Bücher, Karten oder Kalender direkt kaufen oder bestellen und am nächsten Tag abholen. Zudem werden dort Second-Hand-Bücher gegen eine Spende weitergegeben - für sehr kleines Geld. Das gilt auch für die Kleiderkammer im Untergeschoss, wo getragene, aber gut erhaltene Kleidung den Besitzer wechselt. Außerdem werden im Lichtblick fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee, Süßigkeiten oder Honig angeboten.

Karnevalszug-Gruppe und Trödelmarkt

Der 15. Geburtstag des Lichtblick Café + mehr ist ein Grund, kräftig zu feiern. Und wo können Kölner das besser als im Karneval? Deshalb wird das Lichtblick am Karnevalsonntag (6.3.2011) im Stammheimer Zug mit einer eigenen Gruppe vertreten sein. Rund um das Café wird mit Musik, Kaffee und Kuchen, Bier und Berlinern gefeiert. Nicht nur alle Stammheimer und Flittarder sind dazu herzlich eingeladen. Und im kommenden Sommer, am Samstag, den 18. Juni, ist an gleicher Stelle wieder jede Menge los: Dann lädt das Lichtblick Café + mehr zum großen "Geburtstags-Trödelmarkt" ein.

Stefan Nestler

Die Termine im Überblick:

6. März 2011Jubiläumsfeier mit Gästen, Freunden und Anwohnern - nicht nur für Stammheimer und Flittarder Bürger:
Aktionen rund um's Lichtblick von 13:30 - 17:00 Uhr + Teilnahme am Stammheimer Karnevalszug
9. März 2011Jubiläumsfeier mit den Mitarbeitenden und geladenen Gästen
18. Juni 2011Geburtstagströdelmarkt rund um's Lichtblick
und in der Scharffensteinstraße
von 11:00 bis 17:00 Uhr
Plakat für den Trödelmarkt

Anmeldung für Verkäufer (privat)
im Lichtblick Café + mehr.

Gebühren:

  • Stand für Erwachsene: 15 Euro
  • Verkaufsecke für Kinder: 2 Euro (für 2 Std.)

Die Standgebühren kommen dem Förderverein Lichtblick Café + mehr zugute. Spenden über die Standgebühr hinaus sind herzlich willkommen.